Wie kann ich den täglichen Säuberungs-Ablauf optimieren?

Auf jeden Fall wäre es gut, die Futter- und Wassergefäße in doppelter Ausführung zu haben, um effizienter arbeiten zu können!

Bevor Sie mit dem Säubern der Igel-Boxen beginnen, stellen Sie sich Folgendes bereit:

Ein Abfallbehältnis  mit Beutel für das verschmutzte Papier, saubere Zeitungen und eine Zewarolle.

Ein Gefäß mit frischem Wasser, ein Schälchen mit frischer „Igel-Trockenfuttermischung“, ein Schälchen frisches Fleischfutter, etc…

Einen kleinen Karton, mindestens 40 cm hoch (ev. Deckel hochklappen und fixieren, um diese Höhe zu erreichen). Innen mit einem Plastikbeutel auslegen, darauf Zeitungspapier legen und darauf eine Lage Zewa-Tücher. Dann einige Blätter angeknülltes Zeitungspapier rein und die „Zwischen-Park-Box“ ist fertig.

Falls vorhanden, eignet sich auch eine Kleintier-Transportbox für diesen Zweck. Diese auch mit Zeitungspapier auslegen und einer Lage Zewa-Tüchern. Dann wie gehabt angeknüllte Blätter Zeitungspapier rein — fertig!

In diese „Zwischenunterkunft“ setzen Sie den Igel, während Sie alles sauber machen.

Nun entfernen Sie Futter- und Wassergefäße, tauschen alles verschmutzte Papier aus, wischen gegebenenfalls den Boden trocken und legen alles frisch aus.

Bitte kontrollieren Sie auch das Schlafhaus und tauschen Verschmutztes aus!

Dann  stellen  Sie Schlafhaus, Wasser- und Futterschalen etc. wieder an den gleichen Platz wie zuvor. Fertig!

Wiegen Sie den Igel nun und notieren Gewichtmedizinische Maßnahmen und eventuelle Auffälligkeiten in Ihrem Pflegeprotokoll. Falls es Abend ist, gönnen Sie Ihrem Pflegling ein paar Streicheleinheiten auf Ihrem Schoß. Manche Tiere wissen dies so richtig zu genießen. Setzen Sie ihn danach vor seinem Schlafhaus ab, damit er selbst entscheiden kann, ob er erst schlafen oder fressen gehen möchte.

Ihre liebevolle Fürsorge wird ihm gut tun!